Dracas

 

Europa, 1880  stehen die letzten Vampire kurz vor dem Untergang. Ihnen bleibt nur eine Hoffnung: Ihre Nachkommen müssen sich auf das Erbe der Nacht besinnen und die Clans zu einstiger Größe und Macht zurückführen.

Im vierten Jahr der Akademie reisen die jungen Vampire nach Wien zum Clan der Dracas. Dort sollen sie die Kunst des Gedankenlesens erlernen. Doch zunächst stehen Tanzen und Fechten auf dem Plan. Während die Erben sich bemühen, sich in der feinen Wiener Gesellschaft korrekt zu bewegen, lauert ein uralter Feind in den Straßen der Kaiserstadt: Dracula, der Vater aller Vampire. Mit Ivys Blut will er den Untergang seiner ungehorsamen Kinder besiegeln. Um Ivy zu retten, folgen die jungen Erben Dracula bis nach Transsilvanien. Doch sind sie stark genug für das absolut Böse?

Vor der glanzvollen Kulisse des Wiens der Habsburger wird der Leser in ein aufregendes Vampirdrama entführt, voller Intrigen, Verrat und einer Liebe wider aller Vernunft.